Jeder fünfte Feuerwehrmann in Birkach studiert. Die Nähe zur Universität Hohenheim und Stuttgart ist ein wichtiger Pfeiler für die Tagesalarmbereitschaft und sichert die Stärke des Birkacher Löschzuges. Mit über 100 Einsätzen Im Jahr ist die Abteilung Birkach im Durchschnitt 2x die Woche gefordert. Nicht alle Birkacher Feuerwehrleute arbeiten tagsüber in Reichweite und könnten so im Ernstfall ausrücken. Die Studierenden sind dagegen tagsüber vor Ort. Im Alarmfall rücken Sie von der Universität zum Gerätehaus ab. Mit Fahrrädern, PKW oder in Fahrgemeinschaften organisiert. Überfüllte Bibliotheken kennen Sie nicht – wenn es an der Uni eng wird treffen sich die Lerngruppen im Gruppenraum des Gerätehauses. Im Schnitt rückt die Birkacher Feuerwehr ein- bis zweimal pro Woche aus. Viele der Studenten kommen von außerhalb zum Studium an die Universität und fast alle waren schon in ihren Heimatorten bei der Feuerwehr aktiv. Für die Birkacher Feuerwehr ist das gut. Mit den Studierenden kommt immer wieder frischer Wind in die Abteilung und man lernt die Methoden anderer Feuerwehren kennen. Doch auch die Studenten lernen bei der Stuttgarter Feuerwehr viel Neues dazu. Die Abteilung Birkach ist neben den Standardaufgaben wie Brandschutz und technische Hilfeleistung für weitere Spezialaufgaben zuständig. Zum Einsatzspektrum gehört beispielsweise die Messung von Brandgasen und Gefahrstoffen. Für diesen Einsatzzweck steht den Brandschützern ein eigener Gerätewagen-Messtechnik zur Verfügung. Im Einsatzfall sind die Birkacher für das gesamte Stadtgebiet zuständig. Bei extremen Hochwasser oder sehr großen Bränden rücken die Einsatzkräfte gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Stuttgart zur Betreuung des Wasserfördersystems „Hytrans Fire Systems“ aus. Die Abteilung Birkach ist auch Teil eines Konzeptes zur Bewältigung eines Massenanfalles (MANV) von Verletzten. Die bei der Berufsfeuerwehr stationierten Abrollbehälter MANV verfügen über eine umfangreiche technische und medizinische Beladung, die den Aufbau und den Betrieb eines Behandlungsplatzes für insgesamt bis zu fünfzig Patienten ermöglicht. Im Einsatzfall wird dieser Behandlungsplatz von den Freiwilligen aufgebaut. Darüber hinaus sind die Brandschützer auch für Teile der Autobahn A8 sowie gemäß des Notfallplanes für den Flughafen Stuttgart zuständig.

Die Abteilung übt jeden zweiten Donnerstag im Monat ab 19.30 Uhr. Treffpunkt: Törlesäckerstr. 15 70599 Stuttgart.

Interessierte Studierende mit und ohne Feuerwehrausbildung sind jederzeit herzlich eingeladen. Gerne könnt Ihr uns auch eine E-Mail schreiben. Wir melden uns umgehend bei Euch.

Letzte Einsätze